Previous
Next
QUICK LINKS
FOLGE UNS
       

 

HAUPTSPONSOREN
Logo Landi Logo Rollerone Logo Lacatoni Logo Roller-Shop Mags Logo Jugend und Sport Logo Swiss Olympic Logo Spirit of Sport
ARCHIV
NEWS
01

Verlieren verboten in der NLA

posted on
Verlieren verboten in der NLA

Vier Spiele stehen an, überall sind Mannschaften im Playoff-Strichkampf involviert. Gleichzeitig sind drei dieser Partien in der Hinrunde erst in der Overtime entschieden worden. Für viel Spannung am Wochenende ist gesorgt.

Am meisten Brisanz ist in der Partie zwischen Uri und Genf. Beide Mannschaften haben 18 Punkte auf dem Konto und liefern sich zusammen mit Dornbirn einen aktuellen Dreikampf um Rang 4. Thunerstern seinerseits spielt in Montreux um eine Art letzte Chance, könnte aber bei einem Sieg die Waadtländer wieder in den Strichkampf runterziehen.

02.03.2019, RC Biasca - RHC Wimmis, Spielbeginn 17h00

Biasca hat vergangenes Wochenende den Spitzenkampf in Diessbach mit 4:7 verloren und braucht den Heimsieg, damit es noch vom Qualifikationssieg träumen darf. Die Tessiner haben die Playoffs mathematisch gesichert, genauso wie für Wimmis der Gang in die Relegationsrunde feststeht. Eine klare Sache also? Zumindest der Blick aufs Resultat aus dem Hinspiel lässt verneinen. Ende November setzten sich die Ticinesi im Berner Oberland erst in der Verlängerung mit 5:4 durch.

02.03.2019, RHC Uri - Genève RHC, Spielbeginn 18h00

Uri hat ein Spiel weniger absolviert und liegt auf Grund dessen auf Rang 4. Auf dem Punktekonto stehen je 18 Punkte, es ist ein Direktduell am Strich. Im Vergleich zum Hinspiel vor drei Wochen als sich die Genfer im Penaltyschiessen durchsetzten, kann Uri wieder auf seinen portugiesischen Verstärkungsspieler André Costa zählen. 

02.03.2019, RSC Uttigen - RHC Dornbirn, Spielbeginn 19h00

Uttigen ist das Schlusslicht der Meisterschaft, hat aber auch erst zehn Spiele absolviert. Rechnerisch sind die Playoffs noch drin, doch es wird eine Siegesserie brauchen. Dornbirn könnte den Aaretalern liegen, das Hinspiel in Österreich ging nur knapp mit 2:3 verloren. Dornbirn seinerseits muss die drei Punkte quasi buchen, es ist eine Pflichtaufgabe, will man die Playoffs errreichen.

02.03.2019, Montreux HC - SC Thunerstern, Spielbeginn 19h00

Lange hat sich Montreux in den Top 3 gesonnt. Nun könnten die Waadtländer wieder in Schwierigkeiten geraten, sollten sie das Heimspiel gegen Thunerstern verlieren. Die direkte Konkurrenz aus Uri, Genf und Dornbirn könnte plötzlich gleichziehen, es wäre wieder alles offen. Thunerstern spielt dazu um seine letzte Chance für die Playoffs, im Fall einer Niederlage wird das Handicap auf mindestens sieben Punkte anwachsen, was in den letzten drei Spielen kaum mehr zu korrigieren wäre.

 

Categories: News | Tags: | Comments: (0) | View Count: (452) | Return

Post a Comment

LIVE RESULTATE
Zurzeit keine Live-Spiele!

HIGHLIGHT CHANNEL
Highlight Channel


FULL GAME CENTER

Full Game Center

 



CLUB 111

Werden Sie Mitglied im «111er-Club» des Schweizerischen Rollhockey-Verbands SRHV. Die Freunde unserer Nationalmannschaften.

Mehr Informationen