Previous
Next
QUICK LINKS
FOLGE UNS
       

 

HAUPTSPONSOREN
Logo Landi Logo Rollerone Logo Lacatoni Logo Roller-Shop Mags Logo Jugend und Sport Logo Swiss Olympic Logo Spirit of Sport
ARCHIV
NEWS
18

Wolfurt und Vordemwald setzen sich ab

posted on
Wolfurt und Vordemwald setzen sich ab

In den beiden Spitzenspielen des Wochenendes haben sich Wolfurt und Vordemwald auswärts durchgesetzt und werden den Qualifikationssieg in der NLB in den beiden ausstehenden Spielrunden unter sich ausmachen.

In der Kellerregion der Tabelle ist der RHC Gipf-Oberfrick gegen die Direktkonkurrenz nicht auf Touren gekommen und hat gegen Pully wie auch die Genfer Jets Niederlagen kassiert. Einen Auswärtssieg feierten am Sonntag auch die White Sox bei den Devils.

HC Münsingen Wölfe - RHC Vordemwald 1:5

Ohne Stammtorhüter Lukas Rubin mussten die Münsinger mit Jonas Schädeli einen ihrer torgefährlichsten Spieler zwischen die Pfosten stellen. Vordemwald nutzte diesen Vorteil souverän aus und führte bereits zur Pause mit 1:4. Die Aargauer hatten keine Anpassungsprobleme auf der Aussenpiste, Florian Kläui traf früh. Die Wölfe sind durch diese Niederlage zurückgebunden worden und können sich noch mit Weil am Rhein um Rang 3 duellieren.

 

RHC Gipf-Oberfrick - Pully RHC 1:5

Guillaume Duflon erwischte die Fricktaler in der 12. und 15. Minute doppelt und brachte Pully so zur Pause mit 0:2 in Führung. Beim Heimteam keimte kurze Zeit Hoffnung durch den Anschlusstreffer von Daniel Büchli auf, dann sorgten Marc Stampfli und Youngster Jérémie Loye mit ihren Toren für die Entscheidung. Pully setzt sich dank dieses Auswärtssieges vorentscheidend vom Tabellenende ab.

 

Jet RC Genève - RHC Gipf-Oberfrick 7:1

Nur wenige Stunden nach dem Heimspiel musste Gipf-Oberfrick schon wieder ran, diesmal bei den Genfer Jets. Schon nach 44 Sekunden traf Vincent Tinguely fürs Heimteam und liess sich bis Spielende zwei weitere Male als Torschütze feiern. Die Jets waren klar überlegen und brachten den Sieg sicher nach Hause, in regelmässigen Abständen wurden Tore erzielt.

 

RSV Weil am Rhein - RHC Wolfurt 3:4

Weil musste gewinnen, wollte es an den Spitzenteams dran bleiben. Die Südbadener korrigierten das 0:1 von Aurel Zehrer durch Tore von Felix Furtwängler und Sebastian Winkler, zur Pause stand es 2:2 - alles blieb offen. Als Furtwängler das 3:2 markierte, deutete lange alles auf einen Heimsieg hin. 127 Sekunden vor dem Ende glich Jaume Bartes für die Vorarlberger aus, nur zwölf Sekunden später führte Wolfurt durch den Treffer von Iker Bosch mit 3:4. Zuviel für Frank Werner, welcher sich die rote Karte abholte.

 

RC Uttigen Devils - RCV White Sox 5:7

Zwei Mal ein Doppelschlag reichte den White Sox in der Endabrechnung. Sonst wechselten sich die beiden Mannschaften fleissig im Toreschiessen ab - einmal die Devils, dann wieder die Vordemwäldler. Dabei verteilten die White Sox ihre sieben Tore auf sechs Feldspieler, während sich auf Uttiger Seite in erster Linie Urs Schlegel gegen die Niederlage stemmte. Seine vier Tore reichten aber nicht, um die Pleite zu verhindern.

 

Categories: News | Tags: | Comments: (0) | View Count: (1594) | Return

Post a Comment

LIVE RESULTATE
NLC/LNC
6:0,7:3
*13:3

HIGHLIGHT CHANNEL
Highlight Channel


FULL GAME CENTER

Full Game Center

 



CLUB 111

Werden Sie Mitglied im «111er-Club» des Schweizerischen Rollhockey-Verbands SRHV. Die Freunde unserer Nationalmannschaften.

Mehr Informationen